Vermisste Frau aus Seevetal tot aufgefunden

Einsatzkräfte der Feuerwehr sind an und auf der Elbe zwischen Over und Fliegenberg im Einsatz. Foto: JOTO
Einsatzkräfte der Feuerwehr sind an und auf der Elbe zwischen Over und Fliegenberg im Einsatz. Foto: JOTO
Werbung

Seevetal/Over. Die vermisste 62-Jährige aus Seevetal, nach der ein Großaufgebot an Rettungskräften und die Polizei seit letzter Woche auch unter Einbeziehung der Öffentlichkeit gesucht hat, ist tot. Das teilte am Mittwochmorgen die Polizei mit.

Werbung

Bereits am Montag, 8. Juli, wurde eine leblose Person im Bereich der Tiefstackschleuse an der Billwerder Bucht in der Norderelbe aufgefunden. Weitere Ermittlungen bestätigten nun laut der Polizei den Verdacht, dass es sich dabei um die bis zuletzt vermisste Frau handelte. Bei den kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben sich keine Hinweise auf Fremdverschulden am Tod der Frau.

Mit Booten sucht die Feuerwehr auf der Elbe nach der vermissten Frau. Foto: Hamann
Mit Booten suchte die Feuerwehr auf der Elbe nach der vermissten Frau. Foto: Hamann

Seit letzter Woche war nach der 62-Jährigen aus Meckelfeld gesucht worden (seevetal-aktuell.de berichtete). Mit Drohnen, Rettungsbooten und Suchhunden hatten Polizei, Feuerwehr und DLRG nach der vermissten Frau gesucht. (dh)

Werbung