KVG: 10 Millionen Euro für neue Busse

Werbung

Seevetal. Verjüngungskur für die Busflotte der KVG im Landkreis Harburg: Mit finanzieller Förderung des Landes Niedersachsen können 47 neue Busse, davon acht Gelenkbusse, für den Einsatz im Linienverkehr des Landkreises Harburg beschafft werden. Dies entspricht einer Gesamtinvestition von über 10 Millionen Euro. Dies geht aus dem jüngst veröffentlichten ÖPNV-Förderprogramm des Landes Niedersachsen hervor.

Werbung

Die Beschaffung der Neufahrzeuge war eine Vorgabe des neuen Verkehrsvertrags, den der Landkreis Harburg nach einer europaweiten Ausschreibung des gesamten Busverkehrs im Kreis mit der KVG Stade abgeschlossen hatte. Die KVG bringt den ÖPNV per Bus im Landkreis Harburg während der nächsten zehn Jahren auf die Straßen.

Die neuen Fahrzeuge werden zu einer spürbaren Verbesserung der Qualität führen: Sie werden unter anderem mit Klimaanlagen und WLAN-Zugang sowie Fahrgastinformationsanzeigen ausgestattet sein; für die Sicherheit sorgen Videoüberwachung in den Bussen sowie der Einsatz von Abbiegeassistenten. Durch Niederflurausführung sowie besonders große Stellflächen werden auch die Belange von mobilitätseingeschränkten Fahrgästen besonders berücksichtigt. Gut für die Umwelt: Alle Busse werden der strengen EuroVI-Abgasnorm entsprechen. 

Michael Fastert, Geschäftsführer der KVG, ergänzt: „Die Beschaffung einer so großen Zahl von Neufahrzeugen auf einen Schlag ist einmalig für die KVG. Wir werden das Durchschnittsalter unser insgesamt 159 Busse starken Flotte für den Landkreis Harburg in den kommenden Jahren weiter deutlich senken.“

Die neuen Fahrzeuge werden voraussichtlich bis Ende des Jahres schrittweise bei der KVG eintreffen und dann regelmäßig auf den Straßen des Landkreises unterwegs sein. KVG-Geschäftsführer Jan Behrendt hierzu: „Diese Investition ist ein konsequenter Schritt zur Erreichung unserer umweltpolitischen Ziele und zur Weiterentwicklung der Kundenzufriedenheit.“ (tj/ein)

Werbung